Netzwerktagung 2018

Netzwerktagung der „Ich kann was!“-Initiative

Am 2. und 3. Februar 2018 sind alle Förderprojekte des Jahres 2017 zur Netzwerktagung im CJD Tagungshaus, Graurheindorfer Str. 149, 53117 Bonn eingeladen.

VORLÄUFIGES PROGRAMM

Freitag, 2. Februar 2018

ab 13:00 Uhr Ankommen und Anmelden
14:00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Wolfgang Schuster
14:15 Uhr Future Now: Digitalisierung und die Zukunft des Menschen
Prof. Dr. Thomas Damberger, Goethe-Universität Frankfurt
15.00 Uhr Workshops, 1. Runde
  Inklusive Medienarbeit
Selma Brand, LAG Lokale Medienarbeit NRW e.V.
  Games im Fokus der Jugendhilfe, Virtual Reality als neue Herausforderung
Markus Sindermann, Fachstelle für Jugendmedienkultur, Köln
  Kooperationen von Jugendhilfe und Schule am Beispiel der GestaltBar
Florian Birkenstock, Jugendhausleiter, Haus der Jugend in Bonn
Torben Kohring, Fachstelle für Jugendmedienkultur, Köln
  Medienbildung – Einblicke in den Entwicklungsprozess einer Einrichtung
Jan Graf, Stadtgrenzenlos, Evangelische Jugendhilfe Godesheim gGmbH
  „Erste Hilfe-Koffer“ Cybermobbing
Philipp Behar-Kremer, Digitale Helden gGmbH, Frankfurt am Main
16:30 Uhr Pause
17:00 Uhr Workshops, 2. Runde (Wiederholung der Workshops)
18:30 Uhr Pause
19:00 Uhr Buffett und Get-Together

 

Samstag, 3. Februar 2018

9:30 Uhr Digitale Ermöglichungsräume für Jugend? Wie Jugendliche digitale Medien aneignen und was Digitralisierung für Jugendarbeit bedeutet
Dr. Niels Brüggen, JFF – Institut für Medienpädagogik, München
10:30 Uhr World Café mit Leitfragen
Moderation: Ilona Böttger, Fields Corporate Responsability
12:00 Uhr Pause
12:30 Uhr Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse
13:30 Uhr Zusammenfassung und Abschluss der Veranstaltung

 

ORGANISATORISCHE HINWEISE

Veranstaltungsort
CJD Bonn
Tagungs- und Gästehaus
Graurheindorfer Straße 149
53117 Bonn
Tel. 0228 / 9896-0
www.cjd-bonn.de

Unterbringung
Wir haben für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Zimmer inkl. Frühstück im CJD gebucht. Bitte teilen Sie uns mit Ihrer Anmeldung zur Veranstaltung verbindlich mit, ob Sie eine Übernachtung am 2./3. Februar 2018 benötigen.
Haben Sie einen beonders weiten Anreiseweg besteht auch die Möglichkeit, bereits am Vortag anzureisen. Bitte teilen Sie uns auch verbindlich mit Ihrer Anmeldung mit, ob Sie bereits eine Übernachtung am 1./2. Februar 2018 benötigen.
Die Kosten der Unterbringung trägt die Stiftung. Extras, wie z.B. Verpflegung, Minibar, Pay-TV, W-LAN, Parkgebühren, müssen grundsätzlich selbst übernommen werden.

Fahrtkosten
Ihre Fahrtkosten übernimmt ebenfalls die Stiftung. Bitte beachten Sie: Die Fahrtkosten werden maximal bis zur Höhe der Kosten einer Bahnfahrt 2. Klasse erstattet. Bei Anreise mit dem privaten PKW wird auch bei Fahrgemeinschaften die km-Pauschale nur einmal und zwar nur für den Fahrer berücksichtigt. Im Falle der Anreise mit einem Mietwagen erstatten wir die hierfür entstandenen Kosten. Hierüber sind alle Kosten abgedeckt, eine zusätzliche km-Pauschale wie beim privaten PKW wird nicht gezahlt. Grundsätzlich wird erwartet, dass die Reisemittel sparsam und wirtschaftlich und unter Ausnutzung von Preisnachlässen verwendet werden. Kosten für Taxifahrten werden nicht erstattet.
Der Reisekostenabrechnung sind unbedingt die Originalbelege der Fahrtkosten beizufügen. Liegen diese nicht bei, können die Fahrtkosten nicht erstattet bzw. bezuschusst werden. Das Reisekosten-Formular erhalten Sie mit den Tagungsunterlagen am Veranstaltungstag.

Teilnehmerzahl
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 1 Teilnehmer/-in je gefördertem Projekt. Die Teilnahme von mehr als einer Person je gefördertem Projekt ist nur möglich, falls nach Ablauf der Anmeldefrist noch Teilnehmerplätze verfügbar sein sollten.

Tagungsorganisation:
Deutsche Telekom Stiftung
Graurheindorfer Straße 153
53117 Bonn
Tel.: 0228 / 18 19 22 04
Fax 0228 / 18 19 20 00
E-Mail: birgit.schmitz@telekom-stiftung.de.

Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.
Bei Fragen und benötigter Unterstützung: +49 (0) 228 9896 0.

Jetzt spenden und unterstützen...

Sie können mit dazu beitragen, dass noch mehr Kompetenz fördernde Projekte für Kinder und Jugendliche realisiert werden, indem Sie die Initiative durch eine Spende unterstützen

... via Überweisung

Deutsche Telekom Stiftung

IBAN: DE46 3708 0040 0205 1515 00
BIC: DRESDEFF370
Verwendungszweck: Ich kann was!-Initiative

Bei Angabe Ihrer Adresse im Verwendungszweck erhalten Sie eine Spendenbescheinigung. Bitte beachten Sie, dass bei Spenden bis 200 EURO der Kontoauszug als Nachweis gegenüber dem Finanzamt ausreicht.